Mein Gewindebohrer dreht nicht, obwohl die Abluft aus dem Druckluftmotor kommt, was ist zu tun?

Überprüfen Sie am Druckregler an der Wartungseinheit, ob genügend Druck ankommt: Soll: 6,5 bar, +/- 0,5 bar.
Sie können am Werkzeug den Motor etwas drehen (Schraubenschlüssel/Zange) und prüfen, ob er wieder funktioniert.
Falls die CREA-TAPP länger nicht in Betrieb war, können die Lamellen im Druckluftmotor verklebt sein. Giessen Sie etwas Naphtha (Roh-, Waschbenzin) in den Lufteinlass und spülen Sie damit den Motor.
Achtung: Legen Sie während dessen einen Lappen über den Druckluftmotor, damit Sie vor Naphtha-Spritzern geschützt sind.
Achtung: Nach diesem Vorgang sind die Lager trocken und es muss zwingend direkt Turbinen-Öl für Druckluftwerkzeuge eingefüllt werden.

 

Was ist zu tun, wenn ich grössere Gewinde als M12 schneiden möchte?

Wir bieten optional Druckluftmotoren mit Tastenumsteuerung bis Gewindegrösse M16 an.

 

Kann ich mit der CREA-TAPP Sacklöcher herstellen?

Ja, jedoch benötigen Sie einen Druckluftmotor mit speziellen Werkzeugaufnahmen. Die sogenannten „Bilz-Aufnahmen“ verfügen über eine integrierte Rutschkupplung.

 

Die Rutschkupplung der Werkzeugaufnahme löst zu früh aus. Was ist zu tun?

Die Rutschkupplungen sind für jede Gewindegrösse, für einen scharfen und geschmierten Gewindebohrer bzw.-former für Normalstahl eingestellt. Sie können die Sicherungsklammer lösen und mit Hilfe eines Stirnlochschlüssels die Federvorspannung erhöhen oder wahlweise auch senken.

 

Muss Öl im Öler sein? Was für Öl ist für den Druckluftmotor zu verwenden?

Ja, die maximale Leistung sowie eine lange Lebensdauer erreichen Sie durch entsprechende Ölung des Druckluftmotors mit speziellem Turbinen-Öl für Druckluftwerkzeuge. Der Öler der Wartungseinheit sollte dabei alle 1 bis 2 Minuten einen Tropfen Öl abgeben.

 

Die Drehzahl des Druckluftmotors fällt während dem Betrieb ab.

Die Druckluftmotoren haben einen Luftverbrauch von ca. 310l/min. Achten Sie darauf, dass die Zuleitungen über entsprechende Querschnitte verfügen.
Das Prinzip ist dasselbe wie bei einer Wasserversorgung: Am Verbraucher ist jeweils von grösseren Durchmessern auf kleinere Durchmesser zu wechseln. Verwenden Sie Leitungen unter 10 mm Innendurchmesser.

 

Der Wasserabscheider füllt sich regelmässig.

Der Wasserabscheider filtert ausschliesslich Kondenswasser heraus. Entleeren Sie den Wasserabscheider mit der Ablassschraube (unten). Sofern sich zu viel Wasser im Wasserabschneider sammelt, müssen Sie Ihren Kompressor und das Leitungssystem warten (=entleeren). Alternativ kann eine Trocknungsanlage installiert werden.

 

Kann ich die Drehzahl einstellen?

Nein, Druckluft-Gewindeschneidmotoren sind lediglich auf eine Drehzahl ausgelegt. Die Motoren wurden so ausgewählt, dass sie auch grosse Gewinde (M10/M12) herstellen können. Sofern Sie überwiegend kleine Gewinde herstellen, kontaktieren Sie uns. Wir bieten entsprechende Druckluftmotoren für kleinere Gewinde an.

 

Muss ich den Motor konservieren?

Ja, wenn der Druckluftmotor für längere Zeit nicht verwendet werden soll, wird eine Konservierung empfohlen. Geben Sie dazu einige Tropfen Turbinen-Öl für Druckluftwerkzeuge in den Lufteinlass und drehen Sie den Motor von Hand ein wenig durch.